Literatur-Nobelpreis   1971-1980





Leselupe

Feste feiern

Frauen-und Muttertag
Halloween
Herren-und Vatertag
Ostern
Valentinstag
Weihnachten

Lesen

Anekdoten
Aphorismen
Autorenlexikon
Bücher
Comics + Cartoons
eBooks
Literatur im Netz
Literatur-News
Märchen
Online-Romane
Palindrome
Rezensionen
Sommerliches
Sprichwörter
Zeitschriften
Zeitungen

Spiele

Basteln
Kinderlieder
Kinderspiele
Malen
Märchenrätsel
Scherzfragen
Worträtsel
Zungenbrecher

SocialPower.net - Das Online-Spenden-Netzwerk

Literaturnobelpreis | 1901-1910 | 1911-1920 | 1921-1930 | 1931-1940 | 1941-1950 | 1951-1960 | 1961-1970 | 1971-1980 | 1981-1990 | 1991-2000 | 2001-   |

Jahr Autor Land Begründung
^1971 Pablo Neruda
(1904-1973)
Chile "für eine Poesie, die mit der Wirkung einer Naturkraft Schicksal und Träume eines Kontinents lebendig macht" 
^1972 Heinrich Böll
(1917-1985)
Deutschland "für eine Dichtung, die durch ihre Verbindung von zeitgeschichtlichem Weitblick und liebevoller Gestaltungskraft erneuernd in der deutschen Literatur gewirkt hat" 
^1973 Patrick White 
(1912-1990)
Australien "für seine epische und psychologische Erzählkunst, durch die der Literatur ein neuer Erdteil zugeführt worden ist" 
^1974 Eyvind Johnson 
(1900-1976)
Schweden "für seine Kunst des Erzählens, die, weit über Länder und Zeiten blickend, im Dienste der Freiheit steht" 
Harry Edmund Martinson
(1904-1978)
Schweden "für ein dichterisches Werk, das den Tautropfen einfängt und den Kosmos widerspiegelt"  
^1975 Eugenio Montale
(1896-1981)
Italien "für seine besonders ausdrucksstarke Dichtung, die mit großer künstlerischer Feinfühligkeit menschliche Werte als Ausdruck einer illusionsfreien Lebensanschauung sieht 
^1976 Saul Bellow
(geb. 1915)
USA "für das menschliche Verständnis und die subtile Kulturanalyse, die in seinem Werk vereinigt sind" 
^1977 Vicente Aleixandre
(1898-1984)
Spanien "für seine schöpferische Dichtung, die die Verhältnisse des Menschen im Kosmos und in der heutigen Gesellschaft beleuchtet und gleichzeitig die Erneuerung der traditionellen spanischen Poesie zwischen den Kriegen repräsentiert" 
^1978 Isaac Bashevis Singer
(1904-1991)
USA "für seine eindringliche Erzählkunst, die mit ihren Wurzeln in einer polnisch-jüdischen Kulturtradition universale Bedingungen des Menschen lebendig werden läßt"  
^1979 Odysseus Elytis
(1911-1996)
Griechenland "für seine Poesie, die, in der griechischen Tradition fußend, mit sinnlicher Kraft und intellektueller Klarsicht den Kampf eines modernen Menschen für die Freiheit gestaltet" 
^1980 Milosz Czeslaw
(1911-2004)
Polen und USA "der mit kompromißloser Klarsicht der Stellung des Menschen in einer Welt von schweren Konflikten Ausdruck verleiht" 

^