Literatur-Nobelpreis   1901-1910





Leselupe

Feste feiern

Frauen-und Muttertag
Halloween
Herren-und Vatertag
Ostern
Valentinstag
Weihnachten

Lesen

Anekdoten
Aphorismen
Autorenlexikon
Bücher
Comics + Cartoons
eBooks
Literatur im Netz
Literatur-News
Märchen
Online-Romane
Palindrome
Rezensionen
Sommerliches
Sprichwörter
Zeitschriften
Zeitungen

Spiele

Basteln
Kinderlieder
Kinderspiele
Malen
Märchenrätsel
Scherzfragen
Worträtsel
Zungenbrecher

SocialPower.net - Das Online-Spenden-Netzwerk

Literaturnobelpreis | 1901-1910 | 1911-1920 | 1921-1930 | 1931-1940 | 1941-1950 | 1951-1960 | 1961-1970 | 1971-1980 | 1981-1990 | 1991-2000 | 2001-   |

Jahr Autor Land Begründung
^1901 René Sully Prudhomme
(1839-1907)
Frankreich "als Anerkennung seiner ausgezeichneten, auch noch in späten Jahren erreichten Verdienste als Schriftsteller und besonders seiner Dichtungen, die hohen Idealismus, künstlerische Vollendung und eine seltene Vereinigung von Herz und Geist belegen" 
^1902 Theodor Mommsen
(1817-1903)
Deutschland "dem gegenwärtig größten lebenden Meister der historischen Darstellungskunst, mit besonderer Berücksichtigung seines monumentalen Werkes 'Römische Geschichte'" 
^1903 Björnstjerne Björnson
(1832-1910)
Norwegen "als ein Beweis der Anerkennung für sein edles, großartiges und vielseitiges Schaffen als Dichter, das stets durch einmalige Frische der Eingebung und seltene Seelenreinheit gekennzeichnet war" 
^1904 Frédéric Mistral
(1830-1914)
Frankreich "mit Bezug auf die frische Ursprünglichkeit, das Geistreiche und Künstlerische in seiner Dichtung, die Natur und Leben der Menschen in seiner Heimat getreu widerspiegelt, sowie auf seine bedeutungsvolle Wirksamkeit als provençialischer Philologe"
José Echegaray
(1832-1916)
Spanien "für sein umfassendes und geistreiches Schaffen, das auf selbständige und originelle Weise die großen Traditionen des spanischen Schauspiels wiederbelebt hat" 
^1905 Henryk Sienkiewicz
(1846-1916)
Polen "auf Grund seiner großartigen Verdienste als epischer Schriftsteller" 
^1906 Giosuè Carducci
(1835-1907)
Italien "nicht nur in Anerkennung seiner reichen Gelehrsamkeit und seiner kritischen Forschungen, sondern vor allem als eine Huldigung für die plastische Energie, die Frische des Stils und die lyrische Kraft, die seine poetischen Meisterwerke auszeichnen" 
^1907 Rudyard Kipling
(1865-1936)
Großbritannien "in Anerkennung der Beobachtungsgabe, der unglaublichen Vorstellungskraft sowie der männlichen Stärke in Erfassung und Darstellung, die die Schöpfungen dieses weltberühmten Schriftstellers auszeichnen" 
^1908 Rudolf Eucken
(1846-1926)
Deutschland "auf Grund seiner steten Suche nach Wahrheit, der durchdringenden Kraft seiner Gedanken, des Weitblicks, der Wärme und Darstellungskraft, dank derer er in zahlreichen Arbeiten eine ideale Weltanschauung vertreten und entwickelt hat" 
^1909 Selma Lagerlöf
(1858-1940)
Schweden "auf Grund des edlen Idealismus, des Phantasiereichtums und der seelenvollen Darstellung, die ihre Dichtung prägen" 
^1910  Paul Heyse
(1830-1914)
Deutschland "als Beweis der Huldigung für das vollendete und von idealer Auffassung geprägte Wirken, das er während eines langen und bedeutenden Schaffens als Lyriker, Dramatiker, Romanschriftsteller und Dichter von weltberühmten Novellen an den Tag gelegt hat" 

^